Der Elevator Pitch

Kurz und bündig – die Aufzugspräsentation

Der Elevator-Pitch ist eine hervorragende Möglichkeit, die Vorteile Ihrer Angebote und der Marke ICH zu kommunizieren.

Ursprünglich kam der Begriff «Elevator Pitch» aus der Situation, dass Sie mit jemandem im Fahrstuhl stehen und während der Fahrt Ihre Geschäftsidee erklären. Es geht also darum, Ihr Unternehmen in weniger als einer Minute zu präsentieren, so dass Ihr Gegenüber eine Entscheidung treffen kann, ob und wie sie zueinander passen.

Warum Sie einen Elevator Pitch einüben sollten

Den Elevator Pitch eingeübt zu haben und jederzeit abrufen zu können, ist extrem wichtig: um auf Netzwerk-Veranstaltungen, wie dem Wirtschaftsfrühstück oder am Buffet oder ähnlichem sich und Ihr Unternehmen vorstellen zu können.

Mit Ihrem Elevator Pitch sollten Sie drei Fragen beantworten können:

  1. Wer bin ich?
  2. Was mache ich?
  3. Wo will ich hin?

Notieren Sie Stichpunkte, die Ihre größten Stärken erfassen. Achten Sie dabei auf:

  • bisherige Erfolge
  • Fähigkeiten, die Sie von anderen unterscheiden
  • Ihre Ziele

Formulieren Sie kurz und präzise und lassen Sie irrelevante Details weg, die von der Kernbotschaft ablenken.

Erzählen Sie eine Geschichte

Wir merken uns Dinge leichter, wenn sie mit einer Geschichte oder einem Gefühl verbunden sind. Betten Sie Ihre Marke ICH in eine Geschichte ein.

Erzählen Sie eine Geschichte, die aus drei Teilen besteht: einer Kernbotschaft, einer Ergänzung und einem Erinnerungssatz.

Zum Beispiel:

Ich arbeite als Coach im Umgang mit moderner Technik. (=Kernbotschaft)

Ich zeige Führungskräften und Unternehmen wie sie in ihrem Business leichter und effizienter digitale Werkzeuge nutzen, wie sie diese effektiv zur Arbeitserleichterung einsetzen und wie sie dabei wertvolle Ressourcen und Zeit einsparen. (=Ergänzung)

Das Ganze ist angereichert mit Aha-Erlebnissen um digitale Werkzeuge selbstverständlich und mit Spaß alltäglich zu verwenden. (=Erinnerungssatz)

Im Elevator Pitch haben Sie in der Regel wenig Zeit, um Ihr Gegenüber zu überzeugen. Deshalb sollten Sie sich möglichst einfach und verständlich ausdrücken.

Das Vereinfachen komplexer Ideen ist eine Kunst. Stellen Sie sich vor, Sie würden das Thema Ihren Eltern oder Großeltern erklären. Falls Sie Kinder haben, erklären Sie ihnen, was Sie beruflich tun. Das ist eine sehr gute Übung!

Nach Ihrem Elevator Pitch sollte Ihr Zuhörer Lust auf mehr bekommen haben. Stellt er anschließend Fragen und möchte er sich weiter unterhalten, ist das ein positives Signal.

Proben Sie Ihre Präsentation und stoppen Sie dabei die Zeit. Ein Elevator Pitch sollte auf keinen Fall länger als 1 Minute dauern. Andernfalls müssen Sie Details streichen.

Fangen Sie beim Streichen bei Füllwörtern wie „außerdem“ oder „dabei“ an.